Handlung

Am St. Patricks Day gehen die beiden irischen Brüder Murphy und Conner MacManus in ihre Stammkneipe um mit Freunden einen zu trinken. Leider kommt die russische Mafia auf einen Besuch vorbei um vom alten, am Tourettesyndrom erkrankten Barbesitzer, Schutzgeld zu erpressen. Das lassen sich die Gäste nicht gefallen und legen sich mit ihnen an.
Am nächsten Morgen findet die Polizei zwei der Russen Tot auf. Das ruft den schwulen FBI Agent Paul Smecker auf dem Plan, in dessen Rolle Willem Dafoe begeistert. Ob er mit seinen Analysen an den Tatorten die einheimischen Polizisten vorführt oder Gangster in Frauenkleidern verführt - seine Auftritte sind einfach köstlich. Schnell werden die beiden McManus-Brüder als Täter identifiziert, doch sie kommen mit Notwehr davon. Im Laufe des Films ziehen die beiden Brüder in einen Kreuzzug gegen das organisierte Verbrechen und töten sowohl Mitglieder der russischen als auch der italienischen Mafia. Unterstützt werden sie von Ihrem Freund Rocco, selber Mitglied der Mafia, der aber nur der Laufbursche von "Papa Joe" ist. Durch dessen leicht debile, aber witzige Hilfe wird dem Film eine komödiatische Note verliehen. Im Film kommt nie Langeweile auf und bis zum großen Showdown bleibt alles offen.

Trailer:


Der Film wurde am 4. August 1999 beim Fantasy Filmfest in München als Premiere gezeigt. Wir haben für euch einige Reviews gefunden, welche ihr in der Kategorie: Fantasy Filmfest nachlesen könnt.